„Junge Frauen bekommen häufiger Depressionen als Männer – Das Phänomen des “Sad Girls” gibt es wirklich – und es ist besorgniserregend.“ aus Broadly Vice

Broadly Vice berichtet in ihrem Artikel über die besorgniserregenden Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie:

„Eine aktuelle Studie, die vor Kurzem in der medizinischen Zeitschrift Translational Psychiatry erschien, kam zu dem Ergebnis, dass Mädchen in ihrer Jugend dreimal so oft unter früh auftretenden Depressionen erkranken als Jungen. Über ein Drittel aller weiblichen Teenager leidet momentan unter Depressionen oder haben in der Vergangenheit schon mal eine Depression gehabt. Bei männlichen Teenagern sind hingegen nur 13,6 Prozent betroffen. (…)

Wie [Dr. Joshua] Breslau gegenüber Broadly erklärt, seien sein Team und er dabei zu zwei wegweisenden Erkenntnissen gekommen: Zum einen konnte die Studie zeigen, dass der Anteil depressiver Jugendlichen generell deutlich höher ist als erwartet. Zum anderen ist das Risiko, an einer Depression zu erkranken, bei Mädchen schon ab der Kindheit erhöht. Das bedeutet, dass junge Frauen deutlich früher depressiv werden, als Forscher bisher angenommen haben.“

Hier der Link zum ganzen Artikel:

„Junge Frauen bekommen häufiger Depressionen als Männer – Das Phänomen des “Sad Girls” gibt es wirklich – und es ist besorgniserregend.“ aus Broadly Vice

 

Bild: Long Wallpapers, no restrictions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s