„Leben mit der Dunkelheit – Volkskrankheit Depression“ – Nachtcafé – SWR

Im Nachtcafé im SWR hat sich am 26.10.2018 eine interessante Runde von Betroffenen  zusammengefunden um gemeinsam mit Moderator Michael Steinbrecher und einer Expertin über ihre Depressions-Erkrankung zu sprechen. Beeindruckende starke Menschen brechen das Schweigen und erzählen ihre individuellen Lebensgeschichten. Betroffene werden sich in den Berichten wiederfinden und Nicht-Betroffene erfahren viel Wissenswertes über die Volkskrankheit Depression. 

 

Beschreibung:

Fast jeder fünfte Deutsche bekommt mindestens einmal in seinem Leben eine Depression. Gleichzeitig wird die Erkrankung noch immer häufig unterschätzt, nicht erkannt oder nicht ernst genommen. Die Zahl der Menschen mit Depressionen steigt weltweit. Laut Weltgesundheitsorganisation ist die Depression heute die häufigste Ursache für eine Lebensbeeinträchtigung. Dabei kann die Krankheit in nahezu jedem Lebensalter einschlagen, Depressionen treffen Schulkinder wie Rentner.

Trotzdem wird die Krankheit nicht selten verschwiegen, oft nicht ernst genommen. Depressionen sind trotz ihrer Häufigkeit und Schwere noch immer eine sehr vorurteilsbelastete Erkrankung. In unserer Leistungsgesellschaft gilt sie schnell als Stigma. Viele Betroffene reden nicht über ihre Beschwerden und schämen sich sogar dafür. So bleibt das Problem oft unerkannt und somit der Betroffene ohne Hilfe. Häufig mit dramatischen Folgen, wenn für Leidtragende irgendwann alles ausweglos erscheint.
Was bedeutet das Leben mit Depressionen für den persönlichen Alltag, für Beruf und Familienleben? Wie ist es, als Kind eines depressiven Elternteils aufzuwachsen? Und wie gehen Partner und Angehörige richtig mit der Erkrankung um? Wie bewältigt man ein Leben mit Depressionen und was hilft Betroffenen raus aus der Dunkelheit?

Die Gäste:

Jens Sembdner, die Frau des Musikers („Die Prinzen“) litt an schweren Depressionen und nahm sich das Leben

Sigrid Allerstorfer, die Krankheit traf sie unmittelbar nach der Geburt ihres Wunschkindes

Annja Kachler, ihre Kindheit war geprägt von Sorgen um ihre depressive Mutter

Ingrid Weiler, die 82-Jährige erlebte im vergangenen Winter eine depressive Phase und suchte sich Hilfe

Dr. Iris Hauth, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie


Link zur Sendung:

„Leben mit der Dunkelheit – Volkskrankheit Depression“ – Nachtcafé vom 26.10.2018 – SWR-Mediathek

512

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s